Feierabend-Bier mit dem Theiler-Express

Heinz Theiler serviert am 27. August nach Feierabend ab 17.30 Uhr an der Bergstrasse 24 in Goldau Kaffee, Mineralwasser oder Bier aus seinem Theiler-Express.

Am nächsten Dienstag findet das Feierabend-Bier an der Bergstrasse 24 in Goldau statt. Der Anlass ist öffentlich und alle Interessierten können vorbeikommen, gemütlich zusammensitzen und Ihre Fragen zu aktuellen politischen Themen diskutieren. 

Serviert wird aus dem Theiler-Express, dem französischen Café-Fourgon, mit dem Nationalratskandidat Heinz Theiler seit Frühling überall im Kanton Schwyz unterwegs ist, um sich mit den Bürgerinnen und Bürgern auszutauschen. «Mir ist wichtig zuzuhören, wo den Bürgerinnen und Bürgern der Schuh drückt, welche Themen sie politisch interessieren und was sie von der Politik erwarten», sagt Heinz Theiler. 

FDP-Parteiversammlung vor der Budget-Gemeinde

Um die bevorstehende Budget-Gemeinde vorzubereiten, trifft sich die FDP- Ortspartei und befasst sich auch mit den Abstimmungsvorlagen vom Februar.

Die Freisinnigen Arth-Oberarth-Goldau laden am 29. November 2021 um 19.30 Uhr in der Ritterstube im Restaurant Horseshoe in Oberarth zur Parteiversammlung ein.

Auf der Traktandenliste steht die bevorstehende Gemeindeversammlung vom 10. Dezember im Pfarreizentrum Eichmatt Goldau. Vorstandsmitglied und Säckelmeister der Gemeinde Arth, Marc Jütz, wird das Gemeindebudget vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Nationale Vorlagen vom Februar

Zudem werden die bevorstehenden Vorlagen auf Bundesebene behandelt: die Volksinitiative “Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot” sowie “Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung”. Diese kommen am 13. Februar 2022 zur Abstimmung.

Viel zu diskutieren geben bei den Freisinnigen wird wohl das Referendum des Massnahmenpakets zugunsten der Medien. Ebenfalls behandelt wird das Referendum der Änderung des Bundesgesetzes über die Stempelabgaben. Für beide Vorlagen sind die Referenden zustande gekommen und Ende Oktober eingereicht worden.

Zudem wird das Referendum gegen die sogenannte «Lex Netflix», das neue Filmgesetz, vorgestellt, wofür aktuell Unterschriften gesammelt wird. Es wurde zusammen mit den Jungparteien von SVP und GLP von den Jungfreisinnigen ergriffen. Beim «Lex Netflix» geht es um die neuen finanziellen Abgaben von Streaming-Anbietern. Die FDP AOG freut sich auf zahlreiches Erscheinen.